22.02.2014: Eule aus luftiger Höhe gerettet

2014-02-22 EulenrettungDass man mit der Drehleiter der Idsteiner Floriansjünger nicht nur Brände bekämpfen und Menschen aus misslichen Lagen retten kann, haben die Einsatzkräfte in den vergangenen Jahren immer wieder bewiesen. Auch die klischeehafte Katze auf dem Baum ist unregelmäßiger Bestandteil bei den Einsätzen der freiwilligen Helfer. Dass allerdings eine sonst so fluggewandte Eule von einem Baum gerettet werden muss, war am Wochenende doch eine Besonderheit.

Anwohner hatten am Samstagmorgen am Rande des Taunusviertels eine verletzte Eule auf einem rund 15 Meter hohen Baum entdeckt. Mit Hilfe der 30 Meter langen Drehleiter gelang es den Einsatzkräften sich dem Tier zu nähern. Es hatte sich vermutlich schon vor einiger Zeit mit den Krallen in verschiedenen Fäden und Drähten verfangen und sich damit schließlich in der Krone des Baumes verheddert.

 

Unter den wachsamen Augen zahlreicher Kinder und anderer Passanten konnte das beeindruckende Tier vorsichtig aus seiner misslichen Lage befreit werden. Die Besatzung der Drehleiter übergab das Tier anschließend an Helfer des Naturschutzbundes, die ebenfalls vor Ort waren.

Im Bereich der Krallen und des gesamten Fußes hatte sich die Eule Verletzungen zugezogen. Diese werden nun auf dem Falkenhof auf dem Großen Feldberg behandelt, wohin das Tier direkt im Anschluss an die Rettungsaktion gebracht wurde.

Bilder: Markus Weber (Freiwillige Feuerwehr Idstein) - Vielen Dank :-)!

Aktuelle Seite: Home Einsätze Einsatzberichte Einsatzabteilung Einsaetze Einsatzarchiv Einsatzarchiv 2014 22.02.2014: Eule aus luftiger Höhe gerettet