06.05.2015: Rauchmelder verhindern Küchenbrand


 Dummy WaermebildkameraGerade noch rechtzeitig kam die Hilfe der Idsteiner Feuerwehr in einem Mehrfamilienhaus am Mittwochabend.

Kurz nach 18 Uhr wurden Nachbarn in einem Sechsparteien-Wohnhaus auf den Alarm von Rauchmeldern aufmerksam. Zu dieser Zeit drang aus der Tür der Wohnung im Erdgeschoss bereits leichter Rauch.

Als wenige Minuten später die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr eintrafen, war die komplette Wohnung bereits stark verraucht. Auch hatten bereits weitere Rauchmelder im Treppenhaus Alarm geschlagen.

 

Unter Atemschutz betraten die Einsatzkräfte die Wohnung. Aus einem Topf auf dem Herd drang dichter schwarzer Rauch. Der Topf wurde vom Herd genommen und die Umgebung mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Mit Hilfe eines Hochleistungslüfters wurde der Rauch aus dem Treppenhaus und der Wohnung gedrückt.

In der Wohnung war zu diesem Zeitpunkt noch kein Schaden entstanden – die Rauchmelder hatten rechtzeitig Alarm geschlagen. Unbemerkt wäre aus dieser Situation nur kurze Zeit später ein Küchenbrand entstanden. So war lediglich das Essen wohl nicht mehr genießbar.

Weitere Infos unter: http://www.rauchmelder-lebensretter.de

 

Aktuelle Seite: Home Einsätze Einsatzberichte Einsatzabteilung Einsaetze Einsatzarchiv Einsatzarchiv 2015 06.05.2015: Rauchmelder verhindern Küchenbrand