23.06.2016: Schwerer Lkw-Unfall auf der Autobahn und Heuballenbrand


2016 06 23 Schwerer Lkw Unfall auf der Autobahn013Glück im Unglück hatte der Fahrer eines Schüttguttransports, sowie der Fahrer eines Kleinwagens bei einem schweren Unfall ihrer beiden Fahrzeuge auf der BAB3 zwischen den Anschlussstellen Idstein und Bad Camberg. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor der Fahrer des Lkw auf der rechten Spur die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte über alle drei Fahrstreifen seiner Richtungsfahrbahn in die Mittelleitplanke. Zu allem Überfluss überschlug sich dabei die Zugmaschine des Gespanns und blieb auf dem Dach liegen. Ein nachfolgender Verkehrsteilnehmer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr mit seinem Fahrzeug in die Unfallstelle.

Da beide Fahrzeuge und insbesondere die Zugmaschine des Lkw stark verformt wurden, musste davon ausgegangen werden, dass beide Personen in ihren jeweiligen Fahrzeugen eingeklemmt waren. Aus diesem Grund alarmierte die Rettungsleitstelle neben mehreren Rettungswagen und Notärzten auch die Freiwillige Feuerwehr Idstein. Vor Ort konnte für den Fahrer des Kleinwagens Entwarnung gegeben werden. Er war nicht eingeklemmt und wurde bereits im Rettungswagen versorgt. Der Fahrer des Lkw hingegen konnte sich nicht aus eigener Kraft aus seinem Fahrzeug befreien. Er war in seinem Fahrzeug eingeschlossen, jedoch glücklicherweise nicht eingeklemmt. Nachdem die freiwilligen Helfer unter Vornahme eines hydraulischen Spreizers die Tür der Fahrerkabine geöffnet hatten konnte der Fahrer mit einem so genannten Spineboard schonend aus seiner Unglückslage befreit werden.

Beide Personen wurden nach Angaben des Rettungsdienstes leicht bis mittelschwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Ein Rettungshubschrauber, welcher ebenfalls im Anflug auf die Unfallstelle war konnte vor seiner Ankunft abdrehen, da sich die Verletzungen glücklicherweise nicht so gravierend darstellten, wie es zunächst aufgrund der vorgefundenen Lage den Anschein hatte.

2016 06 23 Schwerer Lkw Unfall auf der Autobahn018

Die Autobahn blieb für die Aufräumarbeiten in Fahrtrichtung Nord über längere Zeit komplett gesperrt und auch in der Gegenrichtung bildete sich ein Stau, da auf dieser ebenfalls ein Fahrstreifen vom Unfall betroffen war.

Heuballenbrand

2016 06 23 Heuballenbrand005Ca. zwei Stunden später wurden die Einsatzkräfte der Kernstadtwehr erneut alamiert, diesmal zur Unterstützung der Heftricher Kameraden, die einen Heuballenbrand bekämpften. Vor Ort wurden Wasserreserven benötigt, welche durch die beiden Idsteiner Tanklöschfahrzeuge bereit gestellt wurden. Auch ein ortsansässiger Landwirt stellte die Kapazitäten eines seiner Anhänger zur Verfügung, welcher weitere 16mWasser beinhaltete. Durch die gemeinsamen Anstrengungen konnte das Feuer nach einiger Zeit gelöscht werden

 

 

Bilder Lkw-Unfall:

 

Bilder Heuballenbrand:

Aktuelle Seite: Home Einsätze Einsatzberichte 23.06.2016: Schwerer Lkw-Unfall auf der Autobahn und Heuballenbrand