Viel Glück beim Abi Marvin !

Zugegeben: manchmal hat es schon Vorteile, Mitglied einer Feuerwehr zu sein. Einen dieser Vorteile kann man seit letztem Freitag in etwa 10 Metern Höhe über dem Haupteingang des Pestalozzi Gymnasiums bewundern.

In Idstein ist es seit vielen Jahren Brauch, den zukünftigen Abiturienten mit bunten Plakaten viel Glück bei den anstehenden Prüfungen zu wünschen. Ab dem kommenden Montag ist es nun wieder soweit: jeden Tag brüten die Schüler über ihren Abituraufgaben.

Obwohl es bei unserem Marvin erst eine Woche später ernst wird, hängt nun seit Freitag ein Plakat mit den Glückwünschen der Feuerwehr in luftiger Höhe über dem Haupteingang des Gymnasiums. Da nicht unbedingt jeder eine Drehleiter zur Verfügung hat, um sein Plakat aufzuhängen, wird der Platz unseres Plakates wohl einmalig bleiben...!

Und deshalb wird unser Marvin bei seinen Prüfungen sicher ganz besonders viel Glück und Erfolg haben!

In diesem Sinne:

Lieber Marvin,viel Glück beim ABI 2012 wünschen Dir deine Kameraden und Freunde von der Feuerwehr Idstein !!!

Zeitungsartikel zum Tag der offenen Tür 2011

Puppenrettung im Disconebel

27.09.2011 - IDSTEIN

Von Kim Bernhardt


 

TAG DER OFFENEN TÜR Besucher schlüpfen in die Rolle von Idsteiner Feuerwehrmännern

„Florian Idstein 25, 2000 Liter pro Minute." Hierbei handelt es sich nicht etwa um die Kontaktanzeige eines trinkfreudigen jungen Mannes, sondern um den Namen des Tanklöschfahrzeugs 20/45 der Idsteiner Feuerwehr. „Die Funkrufnamen der Feuerwehrfahrzeuge beginnen alle mit dem Namen Florian, denn der heilige Florian ist unser Schutzpatron", erklärt einer der 74 ehrenamtlichen Helfer der freiwilligen Feuerwehr Idstein.

Beim Tag der offenen Tür auf dem Idsteiner Feuerfeuerstützpunkt stehen die Blauröcke den Besuchern zur Verfügung, beantworten geduldig die Fragen der kleinen und großen Feuerwehr-Fans oder zeigen das Innenleben eines Rüstfahrzeuges. Sorgen um die Sicherheit muss sich wegen der Veranstaltung trotzdem niemand machen: Während der Feier vertritt die Feuerwehr Wörsdorf die Einsatzabteilung in Idstein.

Weiterlesen ...

Festwochende 2011 bei bestem Wetter ein Erfolg !

Das Festwochenende Ende September ist alljährlich ein großes Ereignis bei der Idsteiner Feuerwehr. Bereits am Freitag packten viele fleißige Hände an, um den Feuerwehrstützpunkt in ein Festzelt zu verwandeln. Es wurde geputzt, dekoriert, die Bühne aufgestellt, die Küche eingerichtet, der Bierwagen betriebsbereit gemacht, und, und, und. Die letzten Restarbeiten wurden am Samstag vormittag erledigt, während die Küchenmannschaft bereits das Essen für das Schlachtfest am Abend zubereitete.Schon vor dem offiziellen Beginn des Schlachtfestes um 18:00 Uhr füllte sich die Halle mit hungrigen Besuchern

Bereits um 17:30 Uhr waren die ersten Plätze gefüllt und die ersten duftenden Schlachtplatten gingen über den Tresen. Für die Unterhaltung sorgten an dem Abend die „Lorcher Schloßbergmusikanten", die bis nach Mitternacht die Gästen unterhielten und auch zum Tanzen aufforderten. Bei Bier vom Fass, Wein und anderen alkoholfreien Getränken verbrachten viele Gäste einen schönen Spätsommerabend im Feuerwehrstützpunkt. Und erst in den frühen Morgenstunden gingen die letzten Gäste nach Hause.Bereits um 08:30 Uhr erwachte der Feuerwehrstützpunkt nach einer kurzen Nachtpause zum Leben. Für den Tag der offenen Tür waren die neuen Vorbereitungen im Gange. Die Überbleibsel des Schlachtfestes wurden beseitigt, es wurden die Tische neu dekoriert und auch die Aktionsmeile auf dem Hof wurde gestaltet. Neben einer Hüpfburg für die Kinder, einem mobilem Hochseilgarten, der Fahrzeug- und Geräteausstellung der Feuerwehr präsentierten sich auch die „Nachbarn" von der Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes mit einem Rettungswagen und das Feuerwehr-Info-Portal „Wiesbaden112.de" auf dem Hof.

Weiterlesen ...

Einladung zum Festwochenende mit Tag der offenen Tür

Alles über den Brandschutz: Die Freiwillige Feuerwehr Idstein öffnet ihre Tore
Sonntag, 25.September.: Tag der offenen Tür - Samstag, 24.September: Schlachtfest


 

Sttzpunkt_Idstein2Am kommenden Wochenende öffnet die Freiwillige Feuerwehr Idstein, wie in jedem Jahr, ihre Tore. Unter dem Motto „Alles über den Brandschutz" erwartet die Besucher am Sonntag ab 10 Uhr ein spannendes und informatives Programm. Dabei ist für alle Altersklassen etwas geboten. Auf der Fahrzeugschau kann jeder die Feuerwehrfahrzeuge der Idsteiner Wehr hautnah erleben. Die freiwilligen Helfer zeigen die technische Ausstattung und Gerätschaften und beantworten die Fragen der großen und kleinen Besucher.

Höhepunkt ist in diesem Jahr das Brandsimulationszelt, in dem den Besuchern ein realistischer Eindruck vom Einsatz der Feuerwehr bei einem Zimmerbrand vermittelt werden soll. Jeder hat dabei die Möglichkeit, selbst einmal in die Haut - und natürlich die Uniform - eines Feuerwehrmannes oder einer Feuerwehrfrau zu schlüpfen. Wer danach noch nicht müde ist, kann sich im mobilen Hochseilgarten des Hochseilgartens Idstein nach Herzenslust austoben.

Mit einer Geisterbahn und vielen weiteren Aktionen möchte sich die Jugendfeuerwehr den Kindern und ihren Eltern vorstellen. Für die Feuerwehrmänner und –frauen von morgen ist außerdem die Feuerwehrhüpfburg aufgebaut. Für Essen und Trinken ist wie immer nicht nur zur Mittagszeit bestens gesorgt. „Der Schlawiner" kümmert sich um den musikalischen Rahmen am Sonntag.

Schon vor dem Tag der offenen Tür findet am Samstag ab 18 Uhr das Schlachtfest mit der traditionellen Schlachtplatte statt. Für die richtige Stimmung am Abend sorgen die „Lorcher Schloßbergmusikanten".

Auf viele Besucher freut sich die Freiwillige Feuerwehr Idstein.

24-Stunden Mountainbikerennen 2011

Die Feuerwehr Idstein gratuliert ihren Kameraden, die am vergangenen Wochenende am 24-Stunden Mountainbikerennen teilgenommen haben!

Unter dem Namen „Burning Wheels" nahmen 2011 wieder drei Mitglieder aus den Reihen der Feuerwehr Idstein am 24-Stundenrennen teil: Alexander Königstein, Matthias Hampel und Peter Kehrein. Zusammen mit zwei Kameraden der Feuerwehr Walsdorf (Sebastian Gentil und Sylvester Wolf) und einem kurzfristig eingesprungenen Ersatzfahrer (Jens Rubbel) legten sie auf dem 6,2 km langen Kurs rund um Idstein insgesamt 51 Runden zurück. Dabei überwanden sie insgesamt über 5.600 Höhenmeter (110 pro Runde) in zum Teil unwegsamem Gelände.

Weiterlesen ...

Aktuelle Seite: Home Vereinsleben