Ein wenig ungewohnt ist das Bild auch für uns noch. Und das, obwohl wir es bis vor kurzem noch jährlich mindestens einmal vor Augen hatten. Unzählige Gäste bevölkern unser Gerätehaus und im speziellen die Fahrzeughalle, während der Hof voller Fahrzeuge steht, die in den unterschiedlichsten Farben daherkommen, darunter blau, weiß, rot und erstmals auch in gelb. Doch dazu später mehr.

In den Jahren 2020 und 2021 musste es pandemiebedingt ausfallen, doch dieses Jahr konnten wir endlich wieder zu unserem traditionellen Festwochenende einladen. Los ging es am Samstagabend. Recht schnell füllte sich die Halle und leerten sich die Teller. Es gab natürlich die namensgebende Schlachtplatte, aber auch Brat- und Currywurst, sowie Pommes und andere Snacks. Der Getränkewagen im Eingangsbereich versorgte jeden der Besucher mit ausreichend Flüssigkeit. Insgesamt konnten wir z.B. zahlreiche Schlachtplatten an den Mann oder die Frau bringen und lagen mit den ausgegebenen Essen auf einem ähnlichen Niveau, wie in den vergangenen Jahren. Zwischen 19:00 und 20:00 Uhr war die Halle dann ausgelastet und es herrschte fröhliche und gelöste Atmosphäre, begleitet von stimmungsvoller Musik. So ging es bis spät in den Abend und auch das starke Gewitter, welches an diesem Abend über Idstein hinweg zog, konnte die Stimmung nicht trüben, schließlich saßen alle im Trocknen.

Die Nacht war dann für viele Kameradinnen und Kameraden recht kurz. Nachdem wir bis weit nach Mitternacht mit dem Aufräumen beschäftigt waren, hieß es für die meisten von uns gegen 07:00 Uhr wieder aufzustehen, denn um 08:00 Uhr begannen dann die Aufbauarbeiten für den Tag der offenen Tür. Dieser Tag galt dann mehr den Familien, aber hier insbesondere den kleinsten Mitgliedern jener Familien. In der Halle wurde erneut für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt, während auf dem Hof die große Fahrzeugshow stattfand. Hier konnten wir endlich unsere zahlreichen Neufahrzeuge, die in den vergangenen zwei Jahren zu uns gestoßen waren, dem breiten Publikum vorstellen. Dazu zählten unsere zwei neuen Löschfahrzeuge vom Typ LF20, unser neuer Mannschaftstransportwagen und das neue Wechselladerfahrzeug mit Kran. Zusätzlich bereichert wurde die Aufstellung von befreundeten Hilfsorganisation, wie dem Technischen Hilfswerk (THW), dem Ortsverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG). Das THW war mit einem Gerätekraftwagen (in blau) vor Ort und präsentierte Methoden zum Abstützen von einsturzgefährdeten Bereichen. Das DRK war mit einem Gerätewagen und einem Rettungswagen (in weiß) präsent, während die DLRG ihren GW-Wasserrettung (ebenfalls weiß) ausstellte.

Das absolute Highlight war jedoch die Farbe Gelb an diesem Tag. Erstmals konnten wir ein sogenanntes Flugfeldlöschfahrzeug (FLF) der US Army Fire-Rescue aus Wiesbaden bei uns begrüßen. Der 12 Meter lange Koloss stellte mit seinen Dimensionen selbst unseren neuen Wechsellader in den Schatten und war ein magischer Anziehungspunkt für viele Besucher.

Zusammen mit unserem historischen Fahrzeug hatten wir also insgesamt 16 Fahrzeuge auf dem Hof stehen. Hierzu gesellte sich eine Hüpfburg, ein statisches Unfallszenario mit Schrott-PKW, welche wir in Übungen bereits „bearbeitet“ hatten und das obligatorische Kisten-steigen, welches erstmalig von unserem WLF aus abgesichert wurde. Darüber hinaus organisierten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr zahlreiche Attraktionen zur Kinderunterhaltung, darunter ein Rauchzelt und einen Hindernisparcours. Zusätzlich konnten sich die Besucherinnen und Besucher aus alten Schläuchen ein kleines Andenken basteln.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen externen Ausstellern und Teilnehmern für ihr Engagement bedanken. Ausnahmslos alle waren in ihrer Freizeit vor Ort und bereicherten so unsere Ausstellung. Dies gilt auch für die Kameradinnen und Kameraden der US-Army, die dort zwar fest angestellt sind, diesen Besuch jedoch auch in ihrer Freizeit zwischen zwei 24 Stunden Schichten ermöglichten.

Sie trugen somit alle maßgeblich zum Erfolg dieses Tages bei, der trotz des durchwachsenen Wetters, zahlreiche Bürgerinnen und Bürger Idsteins anlockte. Wir hoffen, dass wir ab sofort wieder jährlich zu unserem Festwochenende einladen können und dass auch die befreundeten Hilfsorganisationen wieder mit von der Partie sein werden.

6
Dez

Bundeweiter Warntag 2022

Bei Katastrophen und Großschadenslagen ist es wichtig, die Bevölkerung schnellstmöglich warnen und informieren zu können. Dafür findet am 08.12.2022 um 11 Uhr der zweite bundesweite Warntag...

27
Sep

Festwochenende 2022

Ein wenig ungewohnt ist das Bild auch für uns noch. Und das, obwohl wir es bis vor kurzem noch jährlich mindestens einmal vor Augen hatten. Unzählige Gäste bevölkern unser Gerätehaus und im...

8
Sep

Ankündigung Festwochenende 2022

Die Freiwillige Feuerwehr Idstein lädt ein zu Schlachtfest und Tag der offenen Tür.     Nach dreijähriger Durststrecke können wir Sie/Euch endlich wieder am...

9
Jun

Jubiläumsfest 50 Jahre Jugendfeuerwehr Idstein

Dieses Jahr, am 25. April 2022, ist die Jugendfeuerwehr Idstein 50 Jahre alt geworden. Vor 50 Jahren fand sich nach einem Zeitungsaufruf eine Handvoll Jugendlicher am damaligen Gerätehaus in der...

23
Apr

50 Jahre Jugendfeuerwehr

Kaum geboren, schon jugendlich und heute, ein halbes Jahrhundert später, immer noch genauso jugendlich, wie am ersten Tag. Die Jugendfeuerwehr Idstein feiert Jubiläum. Mit einem Zeitungsartikel...

28
Dez

Weihnachtsbaumsammlung 2022

Liebe Idsteinerinnen und Idsteiner, jedes Jahr im Januar sammelt die Jugendfeuerwehr Ihre Weihnachtsbäume. Die Jugendlichen gehen dabei für gewöhnlich von Haus zu Haus und bitten bei dieser...